Direkt zum Hauptbereich

18/2017 - Montagsidee - Trauer, Libellen und die Hoffnung

..letztens erst..habe ich einen Vorrat gebaut ...und doch ergab es sich heute im Gespräch...
...dass ich eine ganz besondere Karte zu Anteilnahme brauchte...

..und dann habe ich einen Text im Internet gefunden...
...und die Idee zu dieser Karte war in meinem Kopf...
..verwendet habe ich das Produktpaket Li(e)belleien 
aus dem aktuellen Saisonkatalog von Stampin'Up! auf Seite 26
...gearbeitet in Pfirsich Pur Flüsterweiß und Espresso...
und dem Designerpapier im Block Cupcakes und Karusells
...weil ich die Geschichte so gewinnbringend finde...
stelle ich sie hier auf meinen Blog...

"Von Wasserkäfern und Libellen

Tief unten, unter der Oberfläche des stillen Sees lebte eine kleine Kolonie Wasserkäfer. Zufrieden und
 glücklich waren sie in dieser Kolonie, fern der Sonne.
Vielbeschäftigt eilten die Käfer monatelang auf dem weichen Grund des Sees umher. Nur gelegentlich
 merkten sie, dass einer der Käfer plötzlich das Interesse am geschäftlichen Treiben mit seinen Freunden verlor.
 Am Stamm einer Wasserrose kletterte er außer Sichtweite und wurde nicht mehr gesehen.
“Schau!”, sagte einer der Wasserkäfer zu einem anderen, 
“einer unserer Freunde klettert den Stamm hinauf, wo denkst du, geht er hin?” 
Langsam klettert erweiter, immer weiter, rauf, rauf, rauf. Und als die anderen ihm zusahen, verschwand der Wasserkäfer.Seine Freunde warteten und warteten, aber er kam nicht mehr zurück.
“Das ist aber drollig!” sagte ein Käfer zum anderen.
 “War er nicht glücklich bei uns?” fragte ein zweiterWasserkäfer. “Wo meint ihr, ging er hin?” wunderte sich ein Dritter. Keiner hatte eine Antwort, sie waren doch sehr verblüfft.
Schließlich sammelte einer der Käfer, ein Anführer der kleinen Kolonie, seine Freunde um sich. 
“Ich hab eine Idee. Der nächste von uns, der den Stamm der Wasserrose erklimmt, muss versprechen
 zurückzukommen, um den anderen zu erzählen, wo er oder sie hin ging und warum.” “Das versprechen wir.” erklärten die anderen feierlich.
Nicht lange danach, an einem schönen Sommertag kletterte der Käfer, 
der diesen Vorschlag gemacht hatte, auf einmal selbst die Wasserrose hinauf. Rauf, rauf,
 immer weiter. Bevor er sich versah, brach er durch die Wasseroberfläche und fiel auf ein breites, grünes Blatt der Wasserrose.
Als er erwachte, schaute er sich voll Erstaunen um. Er glaubte nicht, was er sah. 
Sein Körper hatte merkwürdige Veränderungen vorgenommen. Vier silbrige Flügel und ein langer Schwanz waren auf einmal da. Schon bald hatte die Sonne die Nässe besiegt.
 Wieder bewegte er die Flügel und fand sich plötzlich hoch über dem Wasser.
 Aus dem Käfer war eine Libelle geworden. Er flog durch die Lüfte, kreiselnd und
tauchend. Überglücklich fühlte sich die Libelle in der neuen Umgebung.
Dann und wann landete die Libelle zufrieden auf einem
 Wasserrosenblatt und ruhte sich aus. Zufällig fiel der Blick auf den Grund des Sees.
Na sowas, er befand sich genau über seinen alten Freunden, den Wasserkäfern! 
Da waren sie alle, wie eh und jeh eilten sie umher, so wie er es vor einiger Zeit tat. 
Da erinnerte sich die Libelle an das Versprechen:
 “Der nächste von uns, der den Stamm der Wasserrose erklimmt, 
wird zurückkommen und den anderen erzählen, wo er oder sie hinging und warum.”
Ohne lange zu überlegen, tauchte die Libelle nach unten.
 Doch plötzlich traf sie auf die Oberfläche und wurde zurückgeworfen. 
Jetzt, da er eine Libelle war, konnte er nicht mehr ins Wasser. “Ich kann nicht zurück!”
 rief er überrascht. “Wenigstens hab ich es versucht, 
aber meinVersprechen kann ich nicht einhalten. Selbst wenn ich zurück könnte. 
Nicht einer der Wasserkäfer würde mich in meinem neuen Körper erkennen. 
Ich muss wohl warten, bis auch meine Freunde zu Libellen werden.
 Dann werden sie verstehen, was mit mir geschah und wohin ich ging.”
Und die Libelle startete fröhlich in die wunderschöne und neue Welt voll Luft und Sonnenschein."


....einen namentlichen Urheber konnte ich bisher nicht finden
also..heißt es bis auf Weiteres "Quelle:Internet"...
...schreib mir doch mal einen Kommentar...wie du die Karte findest..oder die Geschichte...



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Geburtstagskarten-Woche im Team - Werkzeugschrank für Männer

...bei unserer Team-Aktion ist das aktuelle Thema "Geburtstag"... ..da brauchte ich gar nicht lange nachdenken..was mein Beitrag wird... ..endlich mal wieder eine "Männerkarte"… ...ein Werkzeugschrank für ein Geburtstagsjubiläum… ...mit Platz für Geldscheine oder Gutscheine… ..hauptsächlich verwendet habe ich das Produktpaket Hammer S. 48 im Saisonkatalog von Stampin ' Up! ...sowie das Besondere Designerpapier Unvergleichlich urban... die dazu passenden Accessoires  und die Tiefenprägeform Sechsecke… ..gearbeitet in den Farben Anthrazitgrau... Schiefergrau....  Ockerbraun und Vanille Pur sowie Silber… entstanden ist eine  Box-Karte Hier gibt es eine Video-Anleitung zur Kartenfalttechnik Die fertige Karte misst  6x4 Inch...Grundformat des Cardstocks ist 12x10 Inch... ...gefalzt wird an der kurzen Seite bei 2 Inch ..jeweils vom linken und rechten Rand... ...die lange Seite wird nacheinander bei 2, 4, 8 und 10 Inch gefalzt... alles Weitere bekommst du gern...mit Zeichnung auf me…

30/2018 - Dienstagsidee - Mini-Schulranzen/Handtasche mit dem EPB

WICHTIG! Beim Katalogwechsel zum 4.6.19 verlässt uns das Stanz- und Falzbrett für Briefumschläge. Noch kannst du es bei mir bestellen und erhältst dazu verschiedene Anleitungen für Tüten, Taschen & Boxen.
EPB- Envelope Punch Board oder Stanz- und Falzbrett für Briefumschläge. Hier folgen in den nächsten Wochen jede Menge Ideen, die sich ganz leicht nachbasteln lassen.
Heute: Mini-Schulranzen/Handtasche Du benötigst wieder ein Stück Designerpapier in den Maßen  6 x 6 Inch (15,2 x 15,2 cm). Mit dem Stanzbrett für Briefumschläge  stanzt du an der ersten Seite bei 1 Inch, drehst das Blatt um 90° und legst es bei 2 Inch an und stanzt, die 3. Seite wieder bei 1 Inch und die 4. seite bei 2 Inch. Nun wendest du das Papier auf die Rückseite und stanzt die restlichen 4 Aussparungen. Dazu legst du es an den bisher entstandenen rechten Linien an. Wie bei der Schablone zu sehen schneidest du die 4 schrägen Felder ab und lässt dabei die Klebeflächen stehen. Die beiden schmalen Seitenfelder beko…

9.Technik Blog Hop - Zauberkarte

Herzlich willkommen auf unserem Blog!
.Hier triffst du die Stempelfamilie in Aktion. Du befindest dich heute mitten im 9.Technik Blog Hop  veranstaltet von insgesamt 20 Stampin' Up! Demo's.  Du kommst vielleicht direkt von Meike und schaust dich gemütlich durch all die wunderschönen Stempel- und Kartenfalttechniken, die wir für dich vorbereitet haben.  Thema ist dieses Mal Herbst & Weihnachten - Ideen mit dem neuen Saisonkatalog.
Ich konnte mich mal wieder nicht entscheiden und
habe mit verschiedenen Stempelsets gespielt. 
Dabei herausgekommen ist eine Herbst-/Winterkarte.
Verwendet habe ich die Stempelsets Landleben, Winterwald und Kraft der Natur, außerdem eins der Framelits aus dem Set Winterbouquet und noch einige andere
 ergänzende Stanzen und Zierelemente.
Gearbeitet habe ich in den Farben Savanne, Waldmoos, Terracotta und Curry-Gelb, außerdem mit einigen Akzenten in Kupfer.
Ich zeige dir eine Kartenfalttechnik,
die ich selbst schon für verschiedene Anlässe angefertigt und versc…